Die Bagger kommen

Umbau der Platzanlage in Allwetterplätze startet im Herbst 2021

Die TSG Westhofen wird als erster Schwerter Verein im Herbst 2021 ihre Plätze in Allwetter-Plätze umbauen. Möglich macht das das Förderungprogramm des Landes NRW. Mit der positiven Nachricht, die Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in der NRW-Regierung, den Westhofenern übermittelt hat, könne man in weitere Detailplanungen einsteigen, sagt der TSG-Vorsitzende und umreißt den zeitlichen Horizont des Großprojektes.

„Ich hoffe, dass wir es über den Winter hinkriegen. Ziel ist es, zum 1. April fertig zu sein, um dann die Stadtmeisterschaften auf der neuen Anlage ausrichten können.“ Sollte dieser ehrgeizige Zeitplan nicht einzuhalten sein, werde man versuchen, bei der Ausrichtung der Titelkämpfe mit einem Nachbarverein zu tauschen, um dann ein Jahr später die Gastgeberrolle zu übernehmen, so Gmel.

Mit den TSG-Verantwortlichen freut sich auch Stadtsportverbandsvorsitzender Peter Schubert über den positiven Bescheid für die Westhofener aus Düsseldorf. Neben der TSG und den erwähnten fünf anderen Vereinen laufen derzeit noch Förderanträge für einige weitere Projekte von Schwerter Vereinen, die an dem NRW-Topf partizipieren wollen, verrät Schubert.