Tennisschule   |   Impressum   |   Kontakt   |   Anfahrt   |   Datenschutzerklärung


Das Team der Damen


Damen (von li. nach re.): Christine Wagenfeld, Lisa Risch, Antonia Jehn, Enrike Breer (Antonia und Enrice in 2018 nicht dabei), Isabel Spannaus, Susanne Eichler, Lisa Wodausch, Lara Jehn, Sophie Eichler, Martina Wodausch.
(Es fehlen u.a.: Leonie Rohde, Katja Thimm, Inga Jehn)


Unter der Regie von Werner Paschke startete im Jahr 2005 eine neu gegründete Damenmannschaft in der Kreisliga. Diese Klasse wurde bis 2011 gehalten. Dann ging es in der 1. Kreisklasse weiter. Obwohl häufig Spielerinnen durch Studium und Ausbildung nicht zur Verfügung standen und in einem kleinen Verein auch schwer zu ersetzen sind, gelingt es Trainer Werner Paschke trotzdem immer wieder, junge Spielerinnen heranzuführen und für Meisterschaftsspiele zu begeistern. In 2018 hat man sich entschlossen, eine Vierermannschaft zu melden, weil die Spielerdecke doch sehr dünn ist und die etwas älteren Spielerinnen zu den Damen 40 aufrücken können.
Mannschaftsführerin ist ab 2018 Christine Wagenfeld.


Das Team der Damen 40 +


Damen 40+ (von li. nach re.): Irene Steiner, Andrea Mertmann, Doris Wybierek, Anette Gmel, Astrid Moldenhauer, Karin Micke, Ulrike Brzeziak.
(Es fehlen u.a.: Brigitte Brennholt, Klaudia Hohmann, Jutta Müller, Katja Thimm, Yvonne Postler, Elisabeth Schaar, Inga Jehn, Martina Wodausch, Silvia Simons)

Die Damen nehmen seit 1998 an Meisterschaftsspielen teil und mauserten sich vom Punktelieferanten zu einer erfolgreichen Mannschaft der Kreisliga. Im Sommer 2004 gelang sogar der Aufstieg in die 2. Bezirksklasse. Nach dem unglücklichen Abstieg erreichte man in 2006 erneut den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse. In dieser Klasse hatte man sich festgesetzt und in den letzten Jahren immer einen sicheren Mittelplatz erreicht. Nach einem Altersklassenwechsel in 2010 zu den Damen 50+ wurde man in die 1. Bezirksklasse eingestuft, konnte diese Klasse aber nicht halten. Um auf mehr Spielerinnen zurückgreifen zu können, wurde erneut die Altersklasse zu den Damen 40+ gewechselt und man erreichte in der Kreisliga den 2. Tabellenplatz und ein Jahr später den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse. Weil man zu wenige Spielerinnen hatte, musste die Mannschaft in 2014 abgemeldet werden. Aber man konnte weitere Spielerinnen motivieren, spielt seit 2015 in der 3. Bezirksklasse und erreichte den 4. Platz.
Ab 2017 spielt man mit einer Vierermannschaft und hat so deutlich weniger Mannschaftsschwierigkeiten.
Mannschaftsführerin ist seit 2017 Klaudia Hohmann.




Das Team der Herren


Herren (vorn vli.): Marian Vennewald, Conrad Gmel, Emil Gmel.(hinten vli.): Oliver Garthe, Tobias Hilsmann, Jan Schettner, Maximilian Sonneborn, Jan Siebel, Lutz Gmel.
(Es fehlen u.a.: Nils van Oel, Lutz Thimm)

Die Herrenmannschaft ist ein wichtiges Bindeglied zwischen der Jugend und dem Seniorenbereich. Wir sind froh, dass wir als kleiner Verein eine solche Mannschaft auf die Beine stellen können. Nach Jahren in der 1. Kreisklasse gelangen in 2014 der Aufstieg in die Kreisliga und ein Jahr später sogar der Aufstieg in die 2. Bezirksklasse.
In 2017 wäre fast der Aufstieg in die Bezirksliga gelungen. Aber durch die Abgänge von Christian Tekiela und Hendrik Spennemann ist die Mannschaft doch sehr geschwächt. Ein gewisser Ausgleich kommt durch den Gastspieler von TC Rot-Weiß, Jan Siebel. So ist vielleicht der Klassenerhalt zu schaffen. Dieses Ziel wurde in 2018 weit übertroffen. Nach vier Spielen stand man als Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Wichtig war die Unterstützung von Spielern von den Herren40+.
Mannschaftsführer ist seit 2017 Tobias Hilsmann.





Das Team der Herren 40 +


Herren 40+ (von li. nach re.): Harald Appelt, Michael Dötsch, Oliver Garthe, Ton van Deursen, Jan Schettner, Frank Menke, Lutz Gmel, Ekkehard Scholz, Dirk Grundmann.
(Es fehlen u.a.: Lutz Thimm, Silli Rosa, Peter Dirkschnieder, Jens Nagel, Carsten Hollatz)

Die Herren 40+ haben sich in der Vergangenheit als „Fahrstuhlmannschaft“ gezeigt. Nach Jahren in der 1. Bezirksklasse musste in 2011 erstmals ein Abstieg hingenommen werden. In den Folgejahren ging es immer wieder auf und ab. Da möglichst viele Spieler zum Einsatz kommen sollen, spielt man nicht immer in Bestbesetzung. Außerdem wurden gute Spieler, die das Alter erreicht haben, an die Herren 55+ abgegeben. In 2015 wurde der Trend gestoppt, man blieb, wenn auch nur ganz knapp, in der 1. Bezirksklasse. Der Abstieg war dann aber in 2016 nicht zu vermeiden. Durch die Verstärkung mit Oliver Garthe und Jan Schettner gelang erneut der Sprung in die Bezirksliga.
Mannschaftsführer ist seit 2013 Michael Dötsch.




Das Team der Herren 55 +


Herren 55+ (von li. nach re.): Siegfried Nobel, Dirk Grundmann, Martin Matschullies, Peter Fischer, Klaus Vennewald, Otmar Mitze, Heinrich Kaiser, Werner Paschke, Flori Rosa.
(Es fehlen u.a.: Silli Rosa, Uwe Maycher, Ralf Buschmann, Arnim Rost, Manuel Salem)

Die Herren 55 + stiegen in 2008 in die 1. Bezirksklasse auf. Ein Jahr später erreichte man sogar die Südwestfalenliga. Diese Klasse konnte aber nur ein Jahr gehalten werden, dann ging es für einige Jahre wieder in die 1. Bezirksklasse. Verstärkt mit Spielern, die von den Herren 40+ dazu gestoßen sind, schaffte man erneut den Aufstieg in die SWL und war damit in 2015 klassenhöchstes Team der TSG . Nach dem Abstieg in 2016 ging erreichte man in erneut das große Ziel, die Südwestfalenliga. Dort, hofft man, sich zu etablieren.
Mannschaftsführer ist ab 2018 Klaus Vennewald.




Das Team der Herren 65 +


Herren 65+ (von li. nach re.): Wolfgang Mattern, Josef Temme, Hans Jahn, Gerd Armatage, Klaus Dreher, Jürgen Meier, Horst Grunwald.
(Es fehlen u.a.: Werner Paschke, Franz-Josef Groß)

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Südwestfalenliga wurde in 2011 ein Altersklassenwechsel von Herren 55+ nach 60+ vollzogen und ein Neubeginn in der 1. Bezirksklasse begonnen. Der Wiederaufstieg in die Südwestfalenliga gelang bereits ein Jahr später. Durch den Abgang von zwei wichtigen Spielern (Josef Hiltawski und Jürgen Baltzer) konnte die Klasse nicht gehalten werden. In 2014 wurde dennoch wieder der 2. Tabellenplatz erreicht. Da in 2015 einige Spieler verletzt oder verhindert waren, hatte man ständig Mannschaftsschwierigkeiten und wäre fast abgestiegen. In 2017 machten die dünne Spielerdecke, Urlaube und Verletzungen große Probleme, so dass man sich entschloss, in 2018 einen Altersklassenwechsel zu den Herren 65+ vorzunehmen, mit dem Vorteil, dort mit einer 4er-Mannschaft anzutreten. Die Saison 2018 verlief äußerst erfolgreich. Ungeschlagen und mit zum Teil sehr eindeutigen Siegen erreichte man den Aufstieg in die Bezirksliga.
Mannschaftsführer ist seit 2014 Wolfgang Mattern.




Das Team der männlichen Jugend U15


U15 (von li. nach re.): Magnus Thimm, Tobias Tigges, Eric Scholz, Luka Cvitkovic, Louis Puls.
(Es fehlen u.a.: Mex Kolodziej, Moritz Neubauer)



Das Team der männlichen Jugend U18


U18 (von li. nach re.): David Pickmann, Luca Balla, Jonas Holle, Jonathan Weyergraf, Frederic Mertmann.
(Es fehlen u.a.: Conrad Gmel, Adrian Wagner, Konstantin Thimm)



Das Team der weiblichen Jugend U18


U18 (von li. nach re.): Isabel Spannaus, Sophie Eichler, Lara Jehn, Marie Rambau.
Es fehlen u.a.: Leonie Rohde, Larissa Simons, Emilie Simons, Chiara Balla, Melissa Kaeseler)